German 12

Download Anorganische Geochemie: Eine Einführung by Peter Möller PDF

Posted On April 19, 2017 at 11:04 pm by / Comments Off on Download Anorganische Geochemie: Eine Einführung by Peter Möller PDF

By Peter Möller

Das vorliegende Buch richtet sich an die Studierenden der Geo wissenschaften, der Chemie sowie an Interessenten aus anderen Disziplinen. In einer Zeit, in der das BewuBtsein vieler males schen fur die Endlichkeit irdischer Resourcen sowie fur anthro pogene Veranderungen in der Natur und damit fur die Unver antwortlichkeit menschlicher Ignoranz gegenuber geochemi schen Prozessen gescharft worden ist, kann mit Recht erhofft werden, daB sich in zunehmendem MaBe Studierende dem Fach Geochemie zuwenden. Der textual content ist aus einer Vorlesung hervorgegangen und be handelt daher nicht aIle Bereiche der Geochemie in gleicher In tensitat. GemaB dem Titel wird der Gesamtbereich der Organi schen Geochemie nicht behandelt. Weite Bereiche der Petrolo gie, wie rum Beispiel der Magmatismus, werden ebenfalls nicht behandelt. Hierzu sind in letzter Zeit eine Reihe spezieller Bu cher erschienen. Die in den Kapiteln angefuhrte Literatur ist uberwiegend aus jungerer Zeit. Fur ein vertiefendes Studium wird auf die dortigen Literaturzitate verwiesen. Es ist bewuBt das SI-System benutzt worden. ledoch sind in den Abbildungen wie auch im textual content zur Vereinfachung die mei sten Angaben parallel dazu im CGS-System angefuhrt. Die Pa ralleliUU der Systeme soIl es dem Studierenden erleichtern, sich in das SI-System einzulesen. Der Zweck der Anorganischen Geochemie ist nicht, vor handene Bucher zur Geochemie zu ersetzen, sondern das vor handene Spektrum durch eine veranderte paintings der Darstellung zu erganzen. Daher wird dem Studierenden empfohlen, neben dem vorliegenden textual content noch die empfohlene vertiefende Lite ratur zur Erweiterung des Verstandnisses heranzuziehen."

Show description

Read or Download Anorganische Geochemie: Eine Einführung PDF

Similar german_12 books

Aktuelle Neuropädiatrie 1991: Reflexanfälle und Reflexepilepsien Therapie maligner Hirntumoren Rehabilitation von Kindern mit Spina bifida

Das Buch enth{lt die wissenschaftlichen Beitr{ge der 17. Jahrestagung der Gesellschaft f}r Neurop{diatrie in Stuttgart 1991. Einen thematischen Schwerpunkt bilden die Reflex-Epilepsien, von denen differentialdiagnostischnicht-epileptische Reflexanf{lle abzugrenzen sind. Die Therapie dieser Anfallsformen wirft h{ufig gro~e Probleme auf.

Aktiv ins Sekretariat 2000: Mit Kreativität und Flexibilität die Herausforderungen von morgen meistern

Nur der Wandel ist beständig. Aus Sekretariaten werden Service-Center. Der erfrischende Ratgeber zeigt, wie guy mit unkonventionellen Strategien die Veränderungen kreativ und flexibel für sich nutzt.

Extra info for Anorganische Geochemie: Eine Einführung

Sample text

8) Die Konstanten ~ und ~ sind nicht dimensionsfrei. Die Dimensionen von K werden in Tabellenwerken meist weggelassen. Sie betragen z. B. 4) (KonzentrationsmaB)-(d+e-a-b) . Als KonzentrationsmaB gilt fUr Gase der Partialdruck in Pascal, fUr Konzentrationen in Losungen die Molaritllt (mol/1000 cm) oder MolaUtllt (mol/kg-Losung). Die tabellierten Werte fUr K gelten, sofern nichts anderes vermerkt ist, fur 25°C und Normaldruck. Sofern keine Gase an den Gleichgewichten beteiligt sind, sind die Konstanten auch kaum druckabhllngig.

12 wird gezeigt, wie aus gemessenen mittleren lonenaktivitatskoeffizienten Einzelionenaktivitatskoeffizienten abgeleitet werden k6nnen. 11. 12. + • Y~- )1/. v + = Ladungszahl des Kations, v _ = Ladungszahl des Anions AuBerdem wird angenommen: Y±KCl = YK+ = YClDaraus folgt z. B. 2 =h±KCl'Ysoi- )1/3 34 Grundlagen In jungster Zeit sind auch Erfolge bei der direkten Berechnung von EinzelionenaktiviUitskoeffizienten in konzentrierten Salzlosungen erzielt worden (Pitzer und Mayorga 1973). Urn quantitativ mit chemischen Gleichgewichten arbeiten zu konnen, bedarf es der Festlegung einer Aktivitatsskala.

Die Abnahme in der Stabilitiit ist im wesentlichen durch die Kation-Kation-AbstoBung bedingt. Die Coulomb-AbstoBung zwischen den Si4 + -Ionen bewirkt, daB Si0 4-Tetraeder ausschlieBlich tiber Ecken miteinander verkntipft sind. Bei gering~rer Coulomb-AbstoBung z. B. im SiS2 mit seinem groBeren Kation-Kation-Abstand erfolgt die Verkntipfung der Tetraeder auch tiber Kanten. l{3 t--a---l (b) =ifa (e) d =v'f 0 d =0 Abb. 14a-c. Verknupfung von Polyedern tiber Ecken, Kanten und Fllichen mit Angabe der Abstlinde ftir die Zentren der Polyeder.

Download PDF sample

Rated 4.68 of 5 – based on 43 votes